Das Moskauer Patriarchat als Vermittler

В категориях: Russian Christian News

Eine US-amerikanische Sicht aus Moskau

Dr.phil. William Yoder

 

Entwicklungen weisen darauf hin, daß die "Ukrainische Orthodoxe Kirche – Moskauer Patriarchat" womöglich am ehesten über die Kapazität verfügt, zwischen den sich bekriegenden Fraktionen in Kiew und Moskau zu vermitteln. Am 21. August berichtete "Neues Deutschland", Metropolit Onufri (Beresowski) habe über seinen Pressesprecher verlauten lassen: "Als ukrainische Bürger denken wir über die Situation mit der Krim genauso wie unsere Regierung und die ganze Weltgemeinschaft: Die Krim ist Territorium der Ukraine und muß in den Bestand des ukrainischen Staates zurückgeführt werden." Nur wenige Tage zuvor, am 13. August, war Onufri als der neue "Metropolit von Kiew und der gesamten Ukraine" inthronisiert worden. Er ist Nachfolger des verstorbenen Metropoliten Wladimir. Seine Kirche, die rund die Hälfte aller ukrainischen Orthodoxen umfaßt, ist weiterhin dem Moskauer Patriarchat und seinem Patriarchen, Kirill, untergeordnet.

Wir berichteten am 21. April, daß sich die russische Orthodoxie bezüglich der Ukraine in Zurückhaltung übt. Bei den Feierlichkeiten mit einer Rede Putins zur Wiedereingliederung der Krim am 18. März glänzte Patriarch Kirill durch Abwesenheit. Die Kirchen dieser Konfession auf der Krim werden weiterhin durch den Kiewer Metropoliten vertreten.

Von den drei großen orthodoxen Konfessionen in der Ukraine verfügt nur diese über einen kanonischen Status und wird von der gesamten orthodoxen Weltgemeinschaft anerkannt. Die viel kleinere, 1992 gegründete "Ukrainische Orthodoxe Kirche – Kiewer Patriarchat" sowie die 1921 gegründete "Ukrainische Autokephale Orthodoxe Kirche" sind politisch eindeutig prowestlich festgelegt. Das gleiche gilt für die 1596-gegründete "Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche", die auf den Vatikan hört und nur in der Westukraine stark vertreten ist. Diese letzte Kirche verfügt über herzliche Beziehungen zu den Baptisten des Landes.

 

Smolensk, den 2. September 2014


 

Добавьте свой комментарий

Подтвердите, что Вы не бот — выберите человечка с поднятой рукой: